Orthopädie

Lahmheitsdiagnostik und -therapie

Ein Schwerpunkt unserer Praxis liegt in der orthopädischen Diagnostik und Therapie von Lahmheiten (Gelenk- u. Sehnenerkrankungen, Hufrehe etc.) sowie von Rücken- und Halswirbelsäulenerkrankungen.
Orthopädische Erkrankungen spielen sowohl bei Sport-, als auch bei Freizeitpferden eine entscheidende Rolle. Eine ausführliche klinische Lahmheitsuntersuchung und Analyse des Bewegungsapparates ist neben einer qualitativ hochwertigen bildgebenden Diagnostik (Röntgen, Ultraschall etc.) die Grundlage für die Diagnose. Vor Ort in Ihrem Heimatstall können wir Ihnen eine Bandbreite an Leistungen anbieten und ein Kliniktransport ist aus diesem Grund meist unnötig:

  • eingehende Lahmheitsuntersuchungen
    (inkl. diagnostischer Leitungs- und Gelenksanästhesien)
  • Lahmheitsuntersuchung   Lahmheitsuntersuchung

  • mobiles digitales Röntgen mit folgenden Vorteilen:
    • Sofortige Bildentwicklung und Beurteilung im Stall
    • Fragliche Befunde können sofort durch Aufnahmen in einer anderen
      Ebene abgeklärt werden
    • Eine Therapie kann ohne weitere Verzögerungen eingeleitet werden
    • Hochauflösende Bilder mit extremer Bildschärfe und hohem Kontrast
    • Röntgenbilder können auf CD gebrannt und auf jedem Computer betrachtet werden
    • Versand der Röntgenbilder als E-Mail weltweit möglich

Mobiles digitales Röntgen   Mobiles digitales Röntgen

  • Sehnenultraschall (mit unserem mobilen hochauflösendem Ultraschallgerät lassen sich vor Ort kleinste Veränderungen im Sehnen- und Bandapparat darstellen. Des Weiteren dient es uns zur Hilfe bei der ultraschallgestützten Punktionen von Sehnen, Bändern und Gelenken. Eine profunde Diagnose, Prognose und Therapie ist somit vor Ort möglich.
  • Sehnenultraschall   Sehnenultraschall

  • In enger Zusammenarbeit mit Ihrem eigenen Hufschmied erarbeiten wir den passenden orthopädischen Beschlag für Ihr Pferd. Auf das passende Schuhwerk kommt es schließlich an!
  • Orthopadie Huf   Orthopaedischer Beschlag

  • Therapeutisch kommen neben den bisher bekannten Therapieformen (z.B. Gelenksinjektionen, Tildreninfusion) auch die neuen regenerativen Therapien (PRP, IRAP, Tendoplus, Stammzellen) bei Bedarf zum Einsatz.
  • Neuraltherapien zur Rückenbehandlung
  • Analyse von Rittigkeitsproblemen (Headshaking, Steigen etc.)
  • Sattelbeurteilung

Neben der klassischen schulmedizinischen Therapie von Lahmheiten bietet Dr. Rehage begleitend auch die physiotherapeutische und osteopathische Behandlung ihres Pferdes an.