Augenheilkunde

Das Auge ist das wichtigste Sinnesorgan des Pferdes, dessen Gesunderhaltung einen hohen Stellenwert hat, denn viele Erkrankungen des Auges können zur Blindheit oder sogar zum vollständigen Verlust des Pferdeauges führen. Deshalb sollte möglichst bei den ersten Anzeichen einer Augenerkrankung ein Tierarzt hinzugezogen werden.

Folgende Leistungen bieten wir diesbezüglich an:

Diagnostik:

  • Eingehende Untersuchung des Auges und seiner Umgebung
  • Untersuchung des Auges mithilfe des Ophthalmoskops (Augenspiegel)
  • Prüfung des Tränennasenkanals auf Durchgängigkeit
  • Ultraschalluntersuchung des Auges, um Augenstrukturen darstellen zu können, die bei der klinischen Untersuchung mit dem Augenspiegel nicht einsehbar sind (z. B. die hinteren Augenabschnitte bei einer vollständigen Linsentrübung)
  • Um ein Glaukom (grüner Star) auszuschließen, empfehlen wir die Bestimmung des inneren Augendruckes (Tonometrie)
  • Diagnostik der Equinen rezidivierenden Uveitis (Mondblindheit, Periodische Augenentzündung), beispielsweise durch eine Kammerwasserpunktion

 

Therapie:

  • chirurgische Versorgung von Lidverletzungen
  • medikamentöse Behandlung von Hornhautverletzungen und –entzündungen
  • medikamentöse Behandlung von Erkrankungen des inneren Auges (bspw. ERU, periodische Augenentzündung)
  • medikamentöse Behandlung eines erhöhten Augeninnendrucks (Glaukom)
  • Entfernung des Auges im Stehen am sedierten Patienten
  • Tränennasenkanalspülung und Einsetzen eines Katheters bei Verschluss der Öffnung (Atresie)

Für notwendige operative Eingriffe am Auge wird Ihr Pferd in eine spezialisierte Klinik überwiesen.