Chirurgie

Neben der klassischen Wundbehandlung versorgen wir, soweit möglich, Verletzungen aller Art vor Ort. Des Weiteren ist die chirurgische Behandlung von Hauttumoren und Abszessen im Heimatstall möglich. Nach Entfernung von Hauttumoren senden wir auf Wunsch Gewebeproben zur weiteren Differenzierung in ein Speziallabor ein, um gezielter einem Wiederauftreten von Hauttumoren entgegenwirken zu können.

Kastrationen werden, abhängig vom Alter des Pferdes, routinemäßig im Stehen oder Liegen durchgeführt. Wir klären Sie gerne in einem persönlichen Gespräch über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Methoden auf.

Bei chirurgischen Behandlungen von größeren Verletzungen (z. B. mit Gelenkbeteiligung) und orthopädischen Operationen wie z.B. Chip – OP, Griffelbein – OP, Augen – OP, Nervenschnitt, Kastration älterer Hengste etc. arbeiten wir eng mit umliegenden Kliniken zusammen.